Hoppeditz-Denkmal Düsseldorf

Hoppeditz-Denkmal Düsseldorf

Die Düsseldorfer feiern ihren Hoppeditz

Hinter dem Düsseldorfer Karnevalsmuseum steht seit 2008 das Hoppeditz-Denkmal - ein Wahrzeichen des rheinischen Karnevals und die Narrenfigur Düsseldorfs. Das Denkmal ersetzt die schon 1841 errichte, aber dann auf unerklärliche Art und Weise verschwundene Skulptur. Rund 3 m hoch und eine gute Tonne schwer besteht die Figur aus ca. 80 Teilstücken, aus denen das Denkmal vor einigen Jahren zusammengesetzt wurde.

In der rechten Hand trägt der Hoppeditz ein Zepter, in der linken einen Spiegel, aus dem der Bergische Löwe, Gevatter Tod und der Kasperle starren. Das Podest, das die Basis bildet, besteht aus 4 Narrenschellen, die die 4 Himmelsrichtungen symbolisieren. Bedeckt sind diese mit diversen närrischen Kopfbedeckungen. Darüber liegen verschiedene Masken, denen unter anderem Charlie Chaplin und Karl Valentin als Vorbild gedient haben. Ganz oben thront eine Narrenkappe, auf der drei Bücher ihren festen Platz gefunden haben: "Das Narrenschiff", "Ulenspiegelbuch" und "Lob der Torheit". Darauf sitzt der Hoppeditz, der alljährlich am 11.11. erweckt wird, um vor dem Düsseldorfer Rathaus seine Rede gegen die Obrigkeit zu halten.

Weiterlesen
1819 Aufrufe
0 Kommentare