Sofortbuchung
0.0
Sofortbuchung
0.0
Sofortbuchung
0.0

Dormagen

Dormagen bei Neuss

Die Stadt im Rhein-Kreis Neuss wirkt auf den ersten Blick vielleicht eher unscheinbar, doch nicht nur geschichtlich hat Dormagen, dessen Name vom Keltischen Durnomagus abgeleitet wird (Kieselfeld), einiges zu bieten. Auf 85,49 qkm haben sich 62.773 Einwohner angesiedelt und Dormagen als ihre Heimat erkoren. Die Stadt grenzt an Köln, Düsseldorf, Worringen, Neuss, Rommerskirchen, Pulheim, Grevenbroich und liegt auf der gegenüberliegenden Rheinseite von Monheim. Untergliedern lässt sich Dormagen in Zons, Delhoven, Knechtsteden, Delrath, Gohr, Dormagen Mitte, Hackenbroich, Broich, Horrem, Nievenheim, Dormagen Nord, Rheinfeld, Piwipp, Straberg, Stürzelberg, Nachtigall und St. Peter. Dank einiger wichtiger Funde steht heute fest, dass der Ort schon zur Mittelsteinzeit besiedelt wurde. Außerdem wurden Werkzeuge aus der Jungsteinzeit in Delhoven gefunden. Aus der Bronzezeit wurden Hügelgräber im Chorbusch bei Hackenbroich entdeckt und Urnengräber aus dem Jahre 200 vor Christi bei Delhoven. Zu den ersten Siedlern zählten die Eburonen. Ihnen folgten die Römer, die Ende des 4. Jahrhunderts wieder abzogen. Im Anschluss regierten hier dann die Ubier. Es wurde sogar eine Villa Rustica gefunden, in der eine Kultstätte des persisch-römischen Gottes Mithras errichtet worden war.

1138 wurde die noch heute bestehende Klosterkirche in Knechtsteden gebaut, was sich über einige Jahre hinzog. 1190 entstand auf den Fundamenten eines römischen Mars-Tempels die Pfarrkirche St. Michael. Bei der für Düsseldorf sehr wichtigen Schlacht von Worringen 1288, wurde Dormagen Schauplatz dieses Krieges gegen die Kölner, wobei Zons nahezu vollständig zerstört wurde. Erst 1373 begann der Wiederaufbau und Zons wurde zur Zollstation mit eigenem Gericht- und Verwaltungsbezirk. Auch 1409 machte ein Krieg, und zwar zwischen Johann IV von Reifferscheid und Graf Vinzenz von Moers, nicht Halt vor den Dormagener Bauten. Burg Hackenbroich wurde ebenfalls sehr schwer beschädigt. Mit der Pest 1518 in Köln flohen viele Kölner in das nahegelegene Dormagen.

Im Dreißigjährigen Krieg folgte die Zerstörung und der direkte Wiederaufbau des Ritterguts Mertenshofen. Immer wieder litt die Stadt unter Zerstörungen von außen, wie so viele andere Städte am Niederrhein. Ein freudiges Ereignis war die Ernennung 1696 zur preußischen Poststation. Bis dann 1784 ein verheerendes Winter-Hochwasser auf die Dormagener Bevölkerung einbrach. Doch die Einwohner ließen sich nicht einschüchtern. Auch nicht von der französischen Besetzung 1794, worauf 1814 die Besetzung durch russische Kosaken folgte. Nach dem Wiener Kongress war Dormagen vorübergehend Teil des Kölner Regierungsbezirks, bis die Stadt 1816 dem Landkreis Neuss zugeordnet wurde. Ein weiterer Höhepunkt war 1855 der Anschluss an das Eisenbahnnetz Köln-Neuss-Krefeld. Mitte des 19. Jahrhunderts begann auch in Dormagen die Zeit der Industrialisierung und 1864 wurde somit eine Zuckerfabrik erbaut. 1876 bekam das Städtchen ihre erste Telegrafenstation und 1885 wurde ein Brauereibetrieb gegründet. Ein wichtiges Ereignis war auch die Ansiedelung des Bayer-Werks im Jahre 1916. Die Firma stellt noch heute den größten Arbeitgeber in Dormagen dar.

1935 erhielt Dormagen ihr Stadtwappen, und zwar zeigt dieses den Drachentöter St. Michael. Kurze Zeit später schon zog auch die NSDAP nach Dormagen. Im Jahre 1940 wurden dann die letzten Juden von hier nach Riga deportiert. Am 5. März 1945 folgte die Befreiung durch die Amerikaner. Dann wurde es ruhiger um Dormagen, bis am 1. Juli endlich der Erhalt der Stadtrechte gefeiert werden konnte. 2009 wurde die Stadt von der Bundesregierung sogar als „Ort der Vielfalt“ erklärt. Und genau das ist es, was Sie bei Ihrem ersten Besuch feststellen werden. Dormagen hat viele verschiedene Seiten. Moderne trifft auf Altertum, Brauchtum auf neue Trends und scheinbare grau wirkende kleine Stadtteile beherbergen ein offenes und geselliges Volk. Reisen Sie also nach Dormagen an den Rhein und erkunden Sie die vielen Ortschaften. Ob Altstadt, Schwimmbäder, Shopping, Schützenfeste, Klosterkirche – es gibt einiges zu erkunden. Sightseeing ist auch in Dormagen möglich. Und wir haben die passenden Ferienwohnungen zu Ihrem Aufenthalt im Kreis Neuss. Ob in Dormagen selbst oder direkt in Neuss.

Dormagen Rhein Reisen11  Dormagen Rhein Reisen13  Dormagen Rhein Reisen10  Dormagen Rhein Reisen5

Sightseeing und wichtige Bauten in Dormagen

Wenn auch zu Ihrer Städtereise im Rheinland Sightseeing zählt, können Sie in Dormagen einiges entdecken. Direkt in der City steht das alte Rathaus sehr zentral an der Fußgängerzone Kölner Straße. Es wurde 1997 restauriert, dient allerdings nur noch repräsentativen Zwecken. Das Gebäude ist aber aufgrund seines Charmes und der tollen Kulisse ein sehr beliebtes Ziel für standesamtliche Trauungen. Im Vordergrund befindet sich ein alter Säulenbrunnen. Hinter dem Gebäude ist das Neue Rathaus situiert (seit 1996 offizieller Amtssitz der Dormagener Stadt).

Die katholische Pfarrkirche St. Michael befindet sich heute auf einem ehemaligen Gräberfeld mit Römergrab und auch einige Gräber der Franken wurden hier entdeckt. Aus dem 12. Jahrhundert sind noch immer Reste des romanischen Baus vorhanden, der 1888 um einen neugotischen Bau erweitert wurde. 1968 musste ein Großteil der Kirche jedoch abgerissen werden. Beim Neubau wurde durch den Architekten Hans Schilling darauf geachtet, dass eine Kombination aus alt und neu entsteht. Die seitlichen bunten Fenster wurden beispielsweise aus der Vorgängerkirche übernommen.

Immer sonntags können Sie das Phono- und Radiomuseum besuchen. Retrofreunde entdecken hier wahre Schätze wie die Sammlungen von Grammophonen, Tonbandgeräte, Radios und Schallplatten-Magnetophone.

Ein wenig außerhalb, etwas 10 min von der Stadtmitte entfernt, befindet sich das Kloster Knechtsteden. Ringsherum grünt es, Kühe weiden und Vögel zwitschern. Nebenan steht ein Gymnasium. Das Kloster selbst wirkt aber so imposant, dass die Schule weit in den Hintergrund rückt. Sie durchwandern einen Torbogen und schreiten dann eine kleine Allee entlang, die zu dem Kloster, einer romanischen Gewölbebasilika, führt. Seit 1992 finden hier auch jeden September die „Festlichen Tage Alter Musik“ statt.

Besuch der Altstadt von Zons, Dormagen

Sie sollten sich auf Ihrer Erkundungstour auf keinen Fall einen Besuch des Ortes Zons entgehen lassen. Egal ob Sie eine schöne Altstadt bewundern oder lieber die Ruhe am Rhein genießen möchten. Hier kommt nahezu jeder auf seine Kosten. Erzbischof Friedrich III von Sarrwerden ließ im 14. Jahrhundert die Feste Zons errichten, nachdem das Örtchen bei der Schlacht von Worringen zerstört worden war. Es entstand eine Zollstation zwischen Neuss und Köln und die Erhebung zur Stadt im Dezember 1373. Ein Großteil der mittelalterlichen Bebauung steht heute noch. Schon im 7. Jahrhundert wurde Zons erstmalig urkundlich erwähnt. Funde belegen auch die Existenz merowingerzeitlicher Siedlungen. Zu der Feste zählten die Türme Rheinturm, Krötschenturm, der vermutlich als Gefängnis und Isolierungsort während der Pest genutzt wurde, Mühlenturm, Schlossturm und der 35 m hohe Juddeturm. 1423 wurde eine kleine Taufkirche errichtet, während sich die Hauptkirche weiterhin in Bürgel befand. Letztendlich folgte dann die spätere Ernennung zur Pfarrkirche im Jahre 1593. Zons gilt heute als einer der am besten erhaltenen spätmittelalterlichen Zollanlagen am Niederrhein. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Örtchen nahezu verschont. Seit 1904 trägt Zons sogar ein eigenes Wappen mit dem Heiligen St. Martin von Tours. Nehmen Sie sich einen halben Tag Zeit und schlendern Sie durch dieses zauberhafte alte Städtchen (5.370 Einwohner, seit 1975 Stadtteil von Dormagen). Vorbei an der Pfefferbüchse auf der östlichen Stadtmauer, Fachwerkhäusern, dem Judde- und dem Rheintum, der Gemeindekirche St. Martinus und dem Mühlenturm. Besuchen Sie das Kreismuseum mit Kunsthandwerk oder eins der vielen urigen Cafés und Restaurants. Machen Sie einen Abstecher in den Kräutergarten, wandern Sie den Deich am Rhein entlang oder schauen Sie sich eine Märchenaufführung auf der 1935 errichteten Freilichtbühne an. Mindestens einmal im Monat werden sogar am Wochenende Nachtwächterrundgänge angeboten.

Dormagen Rhein Reisen23  Dormagen Rhein Reisen24  Dormagen Rhein Reisen27  Dormagen Rhein Reisen22

Natur, Wandern, Sport und Action in Dormagen

Die Stadt am Niederrhein hat eine weitläufige Landschaft und viele schöne Wälder sowie die Naturschutzgebiete Rheinaue Zons-Rheinfeld, Altrheinschlinge Zons, Zonser Grind und natürlich den Rheindeich in Zons. Auch Tannenbusch ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Besucher erwartet ein Spielplatz, ein Tierpark, ein Trimmdichpfad sowie ein Geopark. 800.000 Bäume wurden hier gepflanzt. Im dazugehörigen Waldcafé können Sie sich bei einem Tee entspannen, während die Kinder den Naturerlebnispfad (11 Stationen) erkunden. Außerdem gibt es für Natur- und Wanderfreunde noch das Waldnaturschutzgebiet Knechtsteden. Sportbegeisterte freuen sich über den Straber-Nievenheimer See, wo Sie im Sommer Schwimmen oder die Wakeboard- und Wasserski-Anlage nutzen können. Am Goldberger See haben Sie auf 35 ha, 1.000 m Länge sowie 500 m Breite die Möglichkeit, sich im Surfen zu üben.

In Nievenheim steht Ihnen außerdem ein Hallenbad zur Verfügung, wo Sie und Ihre Kinder sich austoben oder in Sauna und Solarium entspannen können. Auch Kurse werden geboten. Die Römer Therme ist ein ganzjährig geöffnetes Sport-Freibad, das überdurchschnittlich auf 29°C geheizt ist. Nutzen Sie die 50m-Bahnen zum Schwimmen, relaxen Sie an den Massagedrüsen und Luftsprudelsitzen oder sonnen Sie sich im Sommer auf den Liegewiesen bei einem guten Schmöker.

Ausgehen und Shopping in Dormagen

Natürlich könnten Sie auch direkt in die naheliegenden Großstädte Köln und Düsseldorf zum Shopping fahren, aber auch Dormagen hat einiges zu bieten. Im Stadtzentrum tummeln sich 150 Geschäfte. Ob Buchläden, Dekogeschäfte, Modeläden oder Einkaufsgalerien. Sehr beliebt ist auch die Rathaus-Galerie. Viele Cafés und Restaurants erwarten Sie hier im Stadtzentrum aber beispielsweise auch im urigen Stadtteil Zons. In Dormagen finden Sie auch ein großes Cineplex-Kino mit drei Sälen. Also ist auch für die abendliche Unterhaltung gesorgt.

Veranstaltungen in Dormagen

Dienstags: Frischwarenmarkt in Dormagen und Zons

Freitags (1-2 mal monatlich): Nachtwächterrundgang durch Zons

Ab Juni: Aufführungen des „Tapferen Schneiderleins“, Freilichtbühne Zons

26.-27.3.2016: Ostereier-Markt in Zons, 11.00-18.00 Uhr

27.3.2016: Ostermarkt am Kloster Knechtsteden mit Kunsthandwerk, 12.00-18.00 Uhr

2.4.2016: City-Flohmarkt, Rathausvorplatz, 9.30-17.00 Uhr

30.4.2016: Maibaumsetzen in Horrem

30.4.2016: Tanz in den Mai, Zons am Schweinebrunnen

6.5.2016: Rheinfelder Heimatfest

7.-8.5.2016: Dormagener Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag, 13.00-18.00 Uhr

3.-6.6.2016: Schützenfest in Horrem

24.-28.6.2016: Dormagener Schützen- und Heimatfest

26.6.-3.7.2016: Dormagener Tannenbusch-Woche

8.-12.7.2016: Schützenfest Nievenheim-Ückerath

8.-9.7.2016: Musical „My fair lady“, Freilichtbühne Zons

9.-10.7.2016: Kunsthandwerkermarkt, Kloster Knechtsteden, 14.00-19.00 Uhr/12.00-18.00 Uhr

29.-30.7.2016: 10. Dormagener Biermeile

30.7.2016: Rock’n’Roll-Slam

20.-23.8.2016: Schützenfest Delhoven

27.-28.8.2016: 20. Horremer Markt

28.8.2016: Märchentrödel, 11.00-16.00 Uhr

3.-6.9.2016: Schützenfest Delrath

24.-25.9.2016: Dormagener Michaelismarkt

9.10.2016: 9. Oldtimer-Treckertreffen am Hit-Markt, Dormagen

29.10.2016: Grenadierball 2016, 19.30-22.30 Uhr

5.-6.11.2016: Martinsmarkt, Kloster Knechtsteden, 14.00-18.00 Uhr

27.11.2016: Weihnachtströdelmarkt, Tannenbusch

Dezember 2016: D’Art, Kunstausstellung

Reisen Sie nach Dormagen an den Rhein und übernachten Sie in unseren Ferienwohnungen

Entdecken Sie die Vielfältigkeit Dormagens, besuchen Sie die unterschiedlichen Stadtteile und die Altstadt von Zons. Wir bieten Ihnen dazu die passenden Unterkünfte. Unsere Ferienwohnungen verfügen über eine voll ausgestattete Küche, wo Sie sich selbst Ihr Frühstück zubereiten können und unabhängig von Essenszeiten sind. Auch abends können Sie so preisgünstig kochen. In unseren Ferienwohnungen finden Sie außerdem ein eigenes Badezimmer mit WC, Handtücher, Bettwäsche, TV und kostenfreies W-LAN. In unseren individuell eingerichteten Ferienwohnungen wird Ihnen also alles geboten, was Sie während Ihrer Städtereise benötigen. Als Reisegruppe oder Familie können Sie in unseren großen Wohnungen den Tag am Abend gemeinsam bei einem guten Glas Rotwein ausklingen lassen. Buchen Sie frühzeitig! Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage oder kontaktieren Sie uns direkt. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.

Ferienwohnung Neuss5  Fewo Dormagen4  Fewo Dormagen1

Zur Wohnung   Zur Wohnung   DORMAGEN