Buchung auf Anfrage
0.0
Buchung auf Anfrage
0.0

Monheim am Rhein

Monheim am Rhein – Die Hauptstadt für Kinder

Monheim am Rhein gehört zum Kreis Mettmann und liegt zwischen den Rheinmetropolen Köln und Düsseldorf. Auf einer Fläche von 23,05 qkm sind 40.403 Menschen Zuhause. Durch das Engagement der Bürger und den Einsatz der Stadt hat sich Monheim in den vergangenen Jahren zur Hauptstadt für Kinder entwickelt und ermöglicht mit dank der vielen sozialen und bildenden Einrichtungen für die heranwachsenden Einwohner, ein ideales Umfeld für Familien. Monheim ist die sechstgrößte Stadt im Kreis Mettmann und grenzt neben Düsseldorf und Köln auch an Langenfeld, Dormagen sowie Leverkusen. Als ältester Stadtteil zählt Baumberg. Untergliedert ist die Stadt in die Siedlungen Blee, Zaunswinkel, die Henkelsiedlung, Sandberg, das Berliner Viertel, das Musikantenviertel und das Österreichviertel.

Im Jahre 1150 wurde Monheim am Rhein erstmalig urkundlich erwähnt. 1390 erfolgte die Erhebung zur Freiheit. Zum Schutz des Ortes erhielt Monheim durch Graf Adolf schon 1275 eine Stadtbefestigung, die jedoch schon nach gerade mal 4 Jahren geschliffen werden musste. 1415 wurde die neue Befestigung errichtet, die jedoch für nur zwei Jahre existierte. 1423 entstand die dritte Befestigung, die auch den noch heute vorhandenen Schelmenturm enthielt. 1904-1908 hatten die Einwohner der Stadt am Rhein erstmalig die Möglichkeit per gleisloser Bahn von Monheim nach Langenfeld zu reisen. 1908-1963 wurde jenes Bähnchen durch eine Kleinbahn auf Schienen abgelöst. Seit dem Jahre 1960 genießt Monheim am Rhein den Status einer Stadt, die 1975 nach Düsseldorf eingegliedert wurde, doch nach großem Aufstand schon ein Jahr später als selbstständige Stadt offiziell bestehen durfte. Weitaus mehr geschichtliche Fakten zu Monheim erfahren Sie bei einem Besuch der Stadt am Rhein und Teilnahme einer Stadtführung. Während genannter Begehung des Ortes werden Sie unzählige Male auf die Gänseliesel und ihre gefiederten Freunde treffen. Ob als Statue oder Wegweiser der MonChronik. Seit 1939 prangt die Liesel mit einer Gans auf blauem Hintergrund auf dem Stadtwappen.

Nur selten hält eine Gemeinde so stark zusammen und fokussiert sich so intensiv auf das Wohlergehen und die Bildung ihrer Kinder wie das rheinische Monheim. Auf 60 städtischen Spielplätzen können sich Groß und Klein austoben. Ausreichend soziale Einrichtungen sorgen dafür, dass die Heranwachsenden Instrumente lernen, jederzeit die Möglichkeit haben, literarische Werke zu durchstöbern und auch schriftstellerisch selbst kreativ zu werden. Doch auch die älteren Einwohner werden beim Seniorentanz bestens unterhalten und junge Erwachsene freuen sich, an lauen Sommerabenden darauf, das Open-Air-Kino besuchen zu können.

Monheim am Rhein: Sightseeing, Ausflugsziele, Ausgehtipps

Der Ort direkt am Rhein kann eine jahrhundertelange Geschichte und auch dessen Zeitzeugen vorweisen. So können Sie noch heute das Römerkastell Haus Bürgel im Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe besuchen. Seit 2000 Jahren gehen hier die Bewohner ein und aus. Mittlerweile gibt es an dem alten Römerkastell einen Reiterhof samt Kaltblutzucht. 1986 wurde das Objekt ausgebaut, um das Anwesen erhalten und sachgerecht nutzen zu können. Seit dem Jahre 1983 steht es unter Denkmalschutz. Genauso wie der Innenhof und ein Teil der Außenmauer. Geschichtsinteressierte haben seit 2003 sogar die Möglichkeit, das damals im Hauptgebäude und Eckturm entstandene Römische Museum zu besuchen und einen genauen Blick auf die vielen Grabungsfunde zu werfen. Ein Außenpfad führt die Museumsbesucher an den ehemaligen Kastellmauern entlang. Interessant ist auch der historische Nutzgarten mit Gemüse und Kräutern aus germanischer sowie römischer Zeit. Hier erfahren Sie, welche Pflanzen schon zur damaligen Zeit von den Bewohnern angebaut wurden. Doch es gibt noch weitaus mehr zu entdecken, wie den Fundus aus 200 spätromanischen Bronzemünzen und vieles weitere wie Kämme, Schmuck und Fibeln. Erfahren Sie mehr zur Historie des Anwesens, das damals 12 Türme vorweisen konnte und 150 Soldaten mit ihren Familien beherbergte. Das Kastell war ausgestattet mit Wirtschaftsräumen, einem Speicher, Lagerräumen, Werkstätten, sogar einem Bad mit Kalt- sowie Warmwasserbecken und auch Fußbodenheizung. Wie das Kastell eins ausgesehen haben muss, zeigt Ihnen ein großes Modell. Beachten Sie nur, dass das Römische Museum spezielle Öffnungszeiten hat. Ein Besuch ist nur an Sonn- und Feiertagen von 14.30-17.00 Uhr möglich. An jedem ersten Sonntag im Monat finden sogar öffentliche Führungen statt. Ein Highlight am Kastell ist der seltene Besuch der Legion Classis Augusta Germanica im Frühjahr und im Herbst.

Monheim am Rhein41  Monheim am Rhein49  Monheim am Rhein46  Monheim am Rhein25  Monheim am Rhein29

Seit 2015 arbeitet die Stadt Monheim auch an der touristischen Erschließung des Ortes. Mit der MonChronik soll besonders den kleinen Besuchern die Stadtgeschichte anschaulich und verständlich näher gebracht werden. Bisher gibt es 7 Stationen, an denen die Gänseliesel Besucher erwartet, um mehr über den jeweiligen Standort zu berichten. Anhand eines Flyers und der blauen Gänsefußspuren besteht kaum eine Möglichkeit, sich zu verirren. Dafür sorgen Liesel und ihre Freunde. Zu den Stationen zählen der Schelmenturm, das Ulla-Hahn-Haus, die Marienburg samt Park, das Lokal Spielmann, das Deusser-Haus, die Marienkapelle und das Baumberger Rheinufer. Im Schelmenturm wurden damals Schurken und Schelme aufbewahrt. Errichtet wurde der 26 m hohe Turm vor rund 600 Jahren. 1779 wurden hier die drei Glocken für die Kirche St. Gereon gegossen. Um diese abtransportieren zu können, musste der Eingang an der Grabenstraße gebrochen werden. 79 Stufen führen hinauf zur Spitze des Turmes, in dem heute Trauungen und diverse andere gesellschaftliche Veranstaltungen stattfinden. Hier treffen Sie auch auf eine Marienfigur aus dem Jahre 1959.

Besonders im Frühling und Sommer ist der Marienburgpark ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie. Der Park hat eine Fläche von 1,7 Hektar und beinhaltet auch einen kleinen Kinderspielplatz mit Marterpfahl. Im Park begegnen Ihnen verschiedene Baum- und Pflanzenarten, während im Hintergrund die Marienburg hervorblitzt, die zwischen 1879 und 1880 aus rotem Backstein für gut 75.000 Mark erbaut wurde und als Sommerhaus des Kölner Juristen und Politiker Eugen von Kesseler genutzt wurde. Dessen Grab finden Sie im angeschlossenen Park. Aktuell ist die Marienburg ein Tages- und Kongresszentrum.

Monheim ist aber auch Zuhause einer ganz besonderen Einwohnerin: Ulla Hahn. Die Schriftstellerin wuchs hier am Rhein auf. Ihr Elternhaus wird heute genutzt, um Kindern das Lesen und Geschichten Schreiben näherzubringen. Mit diversen Projekten zur Sprachbildung und Lesesozialisation wird die Bildung der jungen Monheimer unterstützt. Ob Leseclub oder Schreiboase – Leseratten kommen im Ulla-Hahn-Haus voll auf ihre Kosten. Unschwer erkennbar zieren grüne Fensterklappen und eine Telefonzellenbibliothek dieses wundervolle Haus. Die Schriftstellerin wurde einst durch ihre Werke „Das verborgene Wort“ und „Aufbruch“ bekannt.

Eine weitere Station der MonChronik ist das Lokal Spielmann, das schon seit mehr als 200 Jahren an selbiger Stelle Gäste bewirtet. In den 50er Jahren fanden hier die Monheimer Lichtspiele statt. Unweit vom Rhein entfernt, können Sie heutzutage an den regelmäßigen Veranstaltungen und Konzerten des Irish Pubs teilnehmen und die alkoholhaltigen Getränkspezialitäten aus Irland genießen.

Das Deusser-Haus wurde einst Ende des 19. Jahrhunderts von dem Maler August Deusser bewohnt. Heute kann hier die heimatkundliche Sammlung betrachtet werden. Derzeit finden Restaurierungsarbeiten statt. In direkter Nähe, nur rund 50 m entfernt, liegt die Marienkapelle. Direkt am Rhein. Nur eine Straße liegt dazwischen. Seit dem Mittelalter gilt diese Station als Pilgerstätte, da das Altarbild als wundertätig bekannt ist. Schon ab dem 12. Jahrhundert stand hier ein Heiligenhäuschen mit dem Marienbild. Die Piétà ist ganze 46 cm groß und den Besuch wert. Erst 1514 folgte der Bau der spätgotischen kleinen Kapelle, die 2006 renoviert wurde. Einmal im Monat findet hier die Konzertreihe „Klangwellen 714“ statt.

Ein bisschen weiter außerhalb befindet sich die siebte Station „Baumberger Rheinufer“. Lange Zeit war das Fangen und Räuchern von Aalen in Monheim am Rhein Tradition und galt als wichtiger Wirtschaftszweig. Das Rheinufer erinnert an diese Zeit. Wenn Sie dann nach rund 1,5 bis 2 Stunden alle Stationen besucht haben, (aber auch schon unterwegs) warten noch weitere Highlights auf Sie, wie die Piwipper Böötchen. Hierbei handelt es sich um einen Fährbetrieb, der bis zu 25 Fahrgäste für gerade mal 2 € pro Person von Monheim nach Dormagen transportiert. Allerdings nur an Wochenenden und Feiertagen von 10.30-18.00 Uhr (26.3.-16.10.2016). Denn auch im gegenüberliegenden Dormagen und dessen Stadtteil Zons gibt es viele schöne Ecken in der Altstadt zu entdecken.

Wenn Sie schon auf Besichtigungstour sind, haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, einen Blick auf und in die Monheimer Kirchen zu werfen. Die Josefskapelle wurde 1707 am Vogtshaus errichtet und steht seit 1983 unter Denkmalschutz. In Monheim am Rhein gilt sie als kleinste Kirche. St. Dionysius ist eine kleine Kapelle aus dem Mittelalter, die 1296 erstmalig erwähnt wurde. St. Johannes der Täufer ist noch ziemlich jung im Vergleich zu den anderen Monheimer Gotteshäusern. Erst 1978 wurde die Kirche in der Brandenburger Allee errichtet und als „Zelt Gottes“ gestaltet. Die Kirchenfenster zeigen die göttliche Dreifaltigkeit. St Gereon wurde erstmalig 1180 urkundlich erwähnt. Die Kirche stand einst direkt am Rheinufer und wurde durch den Kirchberg vor dem Wasser geschützt. Später wurde sie an den Rand der Monheimer Altstadt verlagert. Heute ist von dem einstigen Gotteshaus nur noch der Kirchturm erhalten. Der Rest wurde 1945 bei einem Bombenangriff zerstört. Der Wiederaufbau folgte 1953. Aus dem 12. Jahrhundert entdecken Sie hinter dem Altar ein Palmschuppenkreuz. Interessant ist auch die Sakristeiglocke, die einen Drachen als Symbol für den Teufel darstellt. Als Inschrift ist „Qui ut Deus?“ (Wer ist Gott?) zu lesen. Beeindruckend sind auch die farbenprächtigen Rosenfenster über der Orgelbühne, sowie die Seitenfenster, die die sieben Werke der Barmherzigkeit präsentieren. Von 9.00-20.00 Uhr sind Besuchern die Türen geöffnet. Direkt am Rathaus befindet sich der Gänselieselbrunnen mit zwei wasserspeienden Gänsen. 1937 wurde er aus Bronze vom Düsseldorfer Bildhauer Julius Haigis gebaut. Doch die Liesel und ihre Gänse begegnen Ihnen immer wieder - mal offensichtlich und dann ein wenig versteckt - in der Stadt.

Monheim am Rhein  Monheim am Rhein2  Monheim am Rhein8  Monheim am Rhein9  Monheim am Rhein5

Monheim am Rhein: Action, Sport, Natur, Wandern

Natürlich können Sie in Monheim auch viel in der Natur unternehmen. Sei es Kanu fahren, Rad fahren oder Wandern. Der Rheinradweg ist 1.233 km lang und führt natürlich auch am schönen Monheim entlang. Wenn Sie lieber per pedes unterwegs sind, können Sie den 235 km langen neanderland Steig entlangwandern. Im Landschaftspark Rheinbogen werden außerdem eine Skateanlage mit Halfpipe, ein Abenteuerspielplatz, Spiel-, Bastel- sowie Bauaktionen und ein Gocarth-Verleih geboten. Ideal zum Reiten, Rad fahren, Joggen und Spazierengehen ist der Knipprather Wald. Für eine unvergleichliche Aussicht und Urlaubsatmosphäre sorgt der 20 m hohe Hügel MonBerg mit Biergarten, Strandbar und Event-Location. Schwimm- und Saunabegeisterte können das Freizeitbad Mona Mare besuchen. Das Allwetterbad hat einen Innen- und Außenbereich mit 6 verschiedenen Schwimmbecken. Die Riesenrutsche kann eine Länge von 65 m vorweisen und sorgt für ordentlich viel Spaß. Entspannen können Sie im Sommer auf den Liegewiesen, während sich die Kinder auf dem Spielplatz austoben. Auch Sonnenterrassen, Kinderwasserlandschaft, Wintergarten, Saunabereich, Laubengang und Massagebereich gehören zum Mona Mare. Wenn Sie gerne Rätsel lösen und gemeinsam in der Gruppe ein tolles Event erleben wollen, ist Roomquest Escape empfehlenswert. Das Live Exit Game hat seinen Ursprung in PC-Spielen. Um aus dem verschlossenen Raum ausbrechen zu können, sind binnen einer Stunde gemeinsam diverse Rätsel zu lösen. Es gibt drei Schwierigkeitsgrade und Sie können zwischen zwei Räumen wählen: Titanic und Herlock Sholmes. Bei Titanic sind Sie in einer Schiffskabine eingesperrt. Bei Herlock Sholmes tappen Sie in eine Falle und müssen vor Ganoven fliehen. Zwischen 2-5 Personen können hier spielen. Der Preis liegt zwischen 22-29 € pro Ticket.

Stadtführungen in Monheim am Rhein

  • Historische Altstadt Monheim
  • Altstadtrundgang mit Weinprobe
  • Musikalische Führung mit Schelmenturm
  • Monheim auf Mundart
  • Marienburg
  • Kunsthistorische Führungen zum Bildhauer Hans Breker
  • Stadtführungen für Frauen
  • Geführte Radtour auf der Grünen Acht
  • Führungen in Urdenbach/ Haus Bürgel
  • Führungen durch Urdenbach inkl. Kutschfahrt
  • Biologische Fach- und Naturführungen
  • Erlebnispädagogische Kinderführungen in der Urdenbacher Kämpe und im Rheinbogen
  • Wunschführungen

Shopping in Monheim am Rhein

  • Rathaus-Center I und II (8.500 qm, 25 Geschäfte, Restaurants, Cafés)
  • Monheimer Tor (7.000 qm, ca. 10 Geschäfte, Cafés)
  • Ernst-Reuter-Platz
  • Krischerstraße
  • Alte Schulstraße
  • Einkaufszentrum am Holzweg in Baumberg

Veranstaltungen in Monheim am Rhein

  • Karneval mit Veedelszoch in Baumberg am Karnevalssonntag und Rosenmontagszug in Monheim
  • April: Frühlingsfest
  • 30. April 2016: Wanderung auf den Spuren der Monheimer Siedlungsgeschichte
  • 27.-29. Mai 2016: Monheimer Stadtfest „1001 Nacht“, verkaufsoffener Sonntag
  • 21.-23. Juli 2016: Le Marché Francais (französischer Markt in der Kirchstraße)
  • 16.-18. September 2016: Septemberfest
  • Altstadt-Wirte-Fest
  • MEGA Altstadt-Live-Kneipenfestival
  • 6. November 2016: Martinsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag
  • 25.-27. November 2016: 2. Monheimer Sternenzauber
  • 2.-4. Dezember 2016: Baumberger Nikolausmarkt
  • 9.-11. Dezember 2016: Weihnachtsmarkt

Reisen Sie nach Monheim am Rhein und übernachten Sie in unseren Ferienwohnungen

Monheim ist nicht nur familienfreundlich – die Stadt ist definitiv eine Reise wert. Für Pärchen, Gruppen, Freunde und Familien. Hier wird Ihnen viel geboten und es gibt einiges zu entdecken. Mit der zentralen Lage erreichen Sie problemlos die naheliegenden Rheinmetropolen Düsseldorf und Köln. Passend zu Ihrer Städtereise bieten wir Ihnen individuell eingerichtete Unterkünfte. Unsere Wohnungen verfügen über voll ausgestattete Küchen, ein eigenes Badezimmer, TV, kostenfreies WLAN, Handtücher, Bettwäsche und ausreichend Platz, um sich wohlzufühlen. Morgens können Sie sich in Ruhe in den Ferienwohnungen Ihr Frühstück zubereiten und sparen damit nicht nur Geld, sondern genießen den Luxus von Freiraum. Buchen Sie frühzeitig für Ihren Urlaub in Monheim am Rhein die passende Unterkunft. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.

M2 Ferienwohnung Monheim  M1 03  M2 Monheim am Rhein

Zur Wohnung  Zur Wohnung  Zur Wohnung